Eibl (1002 m)

Nachdem im Jahr 2006 der Betrieb des Sessellifts Türnitz - Eibl eingestellt und die Anlagen 2010 komplett rückgebaut wurden erfreut sich der Eibl bei Wanderern und Skitourengehern wieder verstärkt an Beliebtheit. Auf der Teichhütte unweit des Eibl Gipfels und direkt neben dem nun funktionslos gewordenen Speicherteich für die Beschneiungsanlage gibt es seit nun mehr einem Jahrzent den traditionellen "Mittwoch-Abend", einem Tourengeher Treff. Der nicht allzu steile Aufstieg dorthin ist in knapp unter einer Stunde zu bewältigen.

Anfahrt:

Die A1 an der Ausfahrt 59 - St. Pölten Süd verlassen. Dort auf der B20 Richtung Mariazell. Auf der B20 nun weiter über Lilienfeld nach Türnitz. Am Ende von Türnitz links in richtung Parkplatz des ehemaligen Eibl Liftes und der jetzigen Allwetterrodelbahn "Eibl-Jet" abbiegen.
Die Eibl-Teichhütte
 Die Eibl-Teichhütte

Aufstieg:

Vom Parkplatz aus folgt die Aufstiegsroute der ehemaligen Skipiste durch einen kleinen Graben. Nach etwa 20 Minuten knickt die Piste leicht nach links ab. Weiter bis zur Teichhütte mit dem gleich dahinter liegenden Gipfel des Eibl (Aufstiegsroute).

Abfahrt:

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.

Charakter:

Da es sich um ein ehemaliges Skigebiet handelt, hat die Abfahrtsroute Pistencharakter.

Einkehren:

Auf dem gemütlichem Schutzhaus "Eibl-Teichhütte" empfängt Familie Tröstl die Tourengeher mit Bauernbrot und Speck aus eigener biologischer Produktion. Als Spezialität gibt es Fleisch von Charolaisrind, einer französische Rinderrasse.
Hütten-Icon Schutzhaus Eibl-Teichhütte
www.troestl.info
Öffnungszeiten: Mittwochabend (bei genügend Schnee)
Ab 28.11.2018

Karte:

Kompass Karte WK 213, Pielach-Traisental-St. Pölten, 1:50.000

Weitere Infos:

www.tuernitz.at