Staufner Haus (1634 m)

Die Tour auf das 1908 eröffnete Staufner Haus am Hochgrat sollte man alleine schon wegen den sympathischen Wirtsleuten und der traumhaften Abfahrt gehen. Der Aufstieg nimmt etwa 1,5 - 2 Stunden in Anspruch.

Anfahrt:

Die B19 an der Ausfahrt Immenstadt-Süd/Rettenberg/Blaichach/Burgberg verlassen. Durch Immenstadt hindurch über die Queralpenstrasse B308 bis Oberstaufen. Dort über Weißach Richtung Steibis zur Hochgratbahn. Parkplätze gibt es direkt bei der Bahn.

Aufstieg:

Vom Parkplatz aus gesehen startet die Tour hinter der Talstation Richtung Süden. Dort kurz über einen Ziehweg durch einen kleinen Wald. Nun weiter am linken Pistenrand über die Aufstiegsroute. Diese führt seitlich der Unterlauch-Abfahrt und dem Horbach entlang bis sich die Piste nach etwa einem Kilometer leicht verengt und etwas nach links abknickt. Hier nun bis zur Abzweigung der Pisten "Hauptpiste" und "Untere Lauch". Jetzt nur noch über die Obere Lauchalpe bis zum Staufner Haus.

Abfahrt:

Über die Abfahrt "Unterlauchalpe"

Charakter:

Mittelschwere und relativ unproblematische Tour.
Bodennebel Am Hochgrat Gipfel
 Bodennebel Am Hochgrat Gipfel

Einkehren:

Donnerstags gibt es auf dem Staufner Haus immer einen Tourenstammtisch. Freitag und Samstag ist aber auch länger geöffnet. Das Hüttenwirt Christoph Erd Koch ist merkt man. Neben schmackhaften Gerichten gibt es Brotzeiten mit besonders gutem Speck und Käse.
Hütten-Icon Staufner Haus
www.staufner-haus.de
Öffnungszeiten: Do. - Sa. bis 24 Uhr
So bis ca. 17 Uhr
Montag bis Mittwoch geschlossen.
Donnerstag Tourenabend
Erster Tourenabend 20.12.2018

Karte:

DAV Alpenvereinskarte, BY1 Allgäuer Voralpen West 1:25.000

Hinweise:

Auf Warnschilder achten. Bei ausreichender Schneelage ist nämlich die Windenmaschine täglich nachts im Einsatz. Von Seiten der Bahn wird keine Rücksicht auf die Tourengeher genommen, jeder fährt eigenverantwortlich ab. Der Liftbetreiber bittet außerdem darum keine frisch präparierten Pisten zu befahren

Weitere Infos:

www.hochgrat.de